Sie befinden sich hier: >> Home >> Aktuelles

 Aktuelles für Mitglieder
und Informationen des Vorstandes
Datum :
Liebe Fighter Seglerinnen und Fighter Segler,
die Vorbereitungen für die Saison 2014 sind abgeschlossen. Wir werden, wie in den Vorjahren sieben Ranglistenregatten haben.
Die erste Ranglistenregatta wird die Steinhude Open Regatta am 31. Mai und 1. Juni 2014 sein. An Stelle einer weiteren Regatta am Steinhuder Meer werden wir in diesem Jahr unseren Nord Cup zu Pfingsten (7. bis 9.Juni 2014) am Stienitzsee in Berlin segeln.
Ich sehe freue mich schon auf das neue Revier und werde auf alle Fälle dahin kommen. Die Regatta am Stienitzsee findet eine Woche nach der Regatta Steinhunde Open statt, so dass man beide Veranstaltungen gut miteinander verbinden kann. Einen Tag vor dem Nord Cup findet auch am Stienitzsee unsere Traditionelle Hechtregatta statt
(o6.Juni 2014). Es soll dort ein angesagtes Fischlokal geben, so dass das ebenfalls Traditionelle Fischessen wieder stattfinden kann. Besonders freue ich mich darüber, dass wir am Stienitzsee mit Alexander Jost (GER 191) nicht nur einen Fighter Segler vor Ort haben, sondern gleich den Vorsitzenden der Seglervereinigung Stienitzsee e.V. (SVSt). Seht dazu bitte auch das Grußwort von Alexander (siehe unten) und auch die Internetseite des SVSt , es ist wirklich schön dort. Im Weiteren gibt es
eine Liste mit Zimmer und Ferienwohnungen.
Nach dem Norden kommt dann der Süden an die Reihe. Schon zur Tradition gewordene ist die Serie aus:
- Makrelen-Regatta (05./06.Juli 2012)
- Trimm und Trainings Woche (07. bis 11.Juli 2014)
- Fighter Cup (12./13.Juli 2014)
Das wird gewiss einer der Höhepunkte der Fighter Saison 2014.
Die Trimm und Trainingswoche soll wieder „ein bisschen aufgepeppt“ werden, dazu später im Jahr mehr.
Besonders am Herzen sollte uns die nächste Ranglistenregatta am Sorpesee 30./31. August 2014) liegen. Unser Sportwart Stephan Bode (GER217) ist ja dort zuhause. Seht dazu bitte den Bericht von Dr. Thomas Beushausen (GER201) aus dem letzten Jahr (link) .
Den Abschluss bildet wieder die Kombination aus: Wismeth-Regatta (27./28.September 2014) und Deutscher Besten Ermittlung (03.bis 05.Oktober 2014).
Da werden dann die Sieger und Platzierten gebührlich geehrt.
Last es uns angehen
Beste Grüße
Heinz Stiltz (GER207)
Stellvertretender Vorsitzender


Liebe Fighter Segler,
wir, die Seglervereinigung Stienitzsee und ich, freuen uns euch in diesem Jahr zum Hecht vom Stienitzsee und anschließendem Nord-Cup auf dem Stienitzsee begrüßen zu dürfen.
Gerne könnt ihr nach der Regatta in Steinhude (an der ich auch teilnehme) ab Montag gleich mit an unseren See kommen. Genügend Platz für Wohnmobile und Zelte ist vorhanden, die KV hat auch eine kleine Liste mit Unterkünften.
Die Tage bis zum Hecht bieten Gelegenheit sich mit dem See vertraut zumachen oder Exkursionen in Umgebung und nach Berlin zu unternehmen, sowie zum gemütlichem beisammen sein und dem Gedankenaustausch auf unserem Vereinsgelände.
Wir würden uns freuen, die Fighter-Familie mindestens in Ranglisten-Regatta-Stärke am Stienitzsee begrüßen zu können und freuen uns auf schöne Wettfahrten und anderes.
Bei Fragen könnt ihr mich gern kontaktieren unter 0175/8409870 oder a.jost60@web.de
Alexander / Fighter 191

13. 02.2014
Oskar zum 90sten
Überreichung der Ehrenurkunde zum Jubiläum
20 Jahre Fighter-KV durch den damaligen
Vorstand, Hermann Gerdes, an Oskar Wahnschafft..

Oskar Wahnschafft:
Er ist Gründungsmitglied der Klasse, Träger der Goldenen Ehrennadel sowie Ehrenmitglied und der Klasse nach wie vor herzlich verbunden.

Zu seinem 90stigsten Geburtstag am 7. Dezember begleiten ihn unsere besten Wünsche.

Und Oskar: "Danke für Dein Engagement; es ist uns immer eine Freude, wenn Du uns bei unseren Veranstaltungen am Altmühlsee besuchen kommst." 
Steinhuder Meer die 1.:
Der Nordcup

Der 1. Sieger der Saison heißt Dr. Thomas Beushausen.
Wir gratulieren!
Das Steinhuder Meer präsentierte sich nicht von seiner besten Seite.
Regen, Kälte und eine kräftige Brise während der 2 Wettfahrten am Samstag sowie 7 startende Klassen mit 135 Booten machten es den Seglern nicht leicht.
Technische Ausfälle reduzierten das Fighterfeld schon vor dem Start auf 8 Boote; zur 2. Wettfahrten konnten dann aber die für die Rangliste erforderlichen 10 Boote an den Start gehen und auch durchs Ziel fahren.
Sensationell das Ergebnis für Margot Melching, die sich in der Endwertung auf Platz 4 - vor Ehemann Heiner - wiederfand.
Ein Lob geht an den austragenden Verein (StSV) und die Werttfahrtvereinigung ( WVStM), die trotz der schwierigen Bedingungen sowohl die Wettfahrten als auch das abendliche Grillen für  die 7 Bootsklassen mit Bravour über die Runden brachten.
Eine weitere Wettfahrt am selben Tag war geplant und wäre zeitlich auch möglich gewesen, jedoch gab es witterungsbedingte Ausfallerscheinungen bei der Wettfahrtleitung......

Der Sonntag brachte dann mangels Wind nur noch die Siegerehrung und am Nachmittag für die Fighter bei einer leichten Brise und Sonnenschein einen gemeinsamen Ausflug zur Insel Wilhelmstein.

Der "Hecht"  konnte am Montag wegen des zu spät einsetzenden Windes nicht ausgesegelt werden.


Steinhuder Meer die 2.:

Steinhude Open
Leider hat unser Aufruf nicht geholfen. Es ist bei 9 Meldungen geblieben, sodass eine Ranglistenwertung nicht zustande gekommen ist.
Die Varianta-Klasse brachte immerhin 18 Schiffe aufs Wasser, ein stattlicher Rahmen für die Fighterregatta!
Zu den wenigen Meldungen gab es dann auch noch 4 Ausfälle. Zwei in einem Südhafen liegenden Fightern war es nicht möglich, diesen bei den herrschenden Windbedingungen zu verlassen; bei zwei weiteren Booten brach kurz vor dem Start zur ersten Wettfahrt das Gelenk der Pinnenverlängerung.
Bei 5 Bf und einem heftigen Regenguss starteten dann letztlich noch 5 Fighter im Kampf um die Ehre.
Mit 2 ersten Plätzen und jeweils großem Vorsprung distanzierte Stephan mit seiner GER 217 den Rest des Feldes und trug so auch den Gesamtsieg davon, da am folgenden Tag wegen stark zunehmender Böen keine Wettfahrt mehr ausgetragen werden konnte.
HW
Aufruf von Dieter Großberger zur "Glasenuhr" an der Sorpe:

Liebe Fighterseglerinnen und Fightersegler,

meldet Euch an zur Sorperegatta Anfang August!
Ihr werdet es nicht bereuen!
In den vergangenen drei Saisons war ich selbst immer dabei und es geht mir in diesem Jahr richtig ab, dass ich nicht dabei sein kann.
Wir wurden kulinarisch verwöhnt, mit gegrillten Steaks und Garnelen, auch das Salatbuffet lies keine Wünsche offen, welches von einem Cateringunternehmen (wenn ich mich recht entsinne) geliefert wurde.
Und die Hochsauerländer sind echt gesellige Menschen, mit denen sich´s gut feiern lässt.
Meistens reicht dann ja nicht der "Pegel" vom Seglerhock, da muss noch die Pilskneipe im Ort besucht werden um auch noch den letzten derben Witz los zu werden, so dass die anwesenden Damen eine leicht rötliche Farbe annehmen.
Stefan Bode und der Ausrichtende SCI haben weder Geld noch Mühe gescheut um die Segler/Innen vorzüglich zu bedienen.

An der Sliplore gab es ab und zu mal einen Stau, aber dieser ist meiner Meinung nach leicht zu umgehen, wenn der Fightermast schon mit Hilfe des Takelmastes auf dem Wasser gelegt wird und nach dem Aufkranen des Bootes mit dem Gespann, auf den obigen Parkplatz gefahren wird. Da kann sich dann jeder Zeit nehmen, um sein Boot wieder strassentauglich zu verzurren.

Und Wind hatten wir!
Ab und zu hab ich mir da schon gedacht, ein bisschen weniger hätte auch gereicht.
Aber bei jeder Wettfahrtpause konnten wir dann in die windgeschützte Bucht, auf dem gegenüberliegenden Ufer einfahren und neue Kraft für den nächsten Lauf schöpfen.
Der Umgang mit den teilnehmenden Finnseglern gestaltet sich problemlos an Land so wie auf dem Wasser.
Wenn dann nicht immer der Stefan so gut segeln würde und einem Gast den Vortritt bei den Zieleinläufen liese, wäre wirklich alles perfekt.

Was soll ich noch schreiben?  Ich kann niemanden hintragen!
Anmelden, hinfahren, tolle Tage erleben.
Im nächsten Jahr, bin ich wieder dabei!

Euer Segelkamerad

Dieter

24.07.2013
Unterkunft:
kommt ein bisschen spät, vielleicht hilft es dem einen oder anderen aber noch, sich zum Kommen zu entscheiden.
Für Segler, die zur Trainingswoche oder zum Jubiläum kommen möchten, bietet die WAB am Brombachsee (nur 10km vom Altmühlsee entfernt) Unterkünfte in einem 2- oder 3-Bettzimmer an.
Kosten: 10,- € /Person (als Spende) ohne Frühstück. Dusche ist vorhanden.
Sich wenden an Ralf Kißkalt [takelmeistera@icloud.com] oder WAB Geschäftsstelle (Birgit Gleich birgit.gleich@wab-segeln.de).
Jubiläum und Trainingswoche:
Aus organisatorischen Gründen bitte ich dringend um die Anmeldung zum Jubiläum und zur Trainingswoche.
25 Jahre KV feiern wir nur einmal!
Eine starke KV am AltmühlsLiebe Fighterseglerinnen und Fightersegler,

meldet Euch an zur Sorperegatta Anfang August!

Ihr werdet es nicht bereuen!

In den vergangenen drei Saisons war ich selbst immer dabei und es geht mir in diesem Jahr richtig ab, dass ich nicht dabei sein kann.
Wir wurden kulinarisch verwöhnt, mit gegrillten Steaks und Garnelen, auch das Salatbuffet lies keine Wünsche offen, welches von einem Cateringunternehmen (wenn ich mich recht entsinne) geliefert wurde.
Und die Hochsauerländer sind echt gesellige Menschen, mit denen sich´s gut feiern lässt.
Meistens reicht dann ja nicht der "Pegel" vom Seglerhock, da muss noch die Pilskneipe im Ort besucht werden um auch noch den letzten derben Witz los zu werden, so dass die anwesenden Damen eine leicht rötliche Farbe annehmen.

Stefan Bode und der Ausrichtende SCI haben weder Geld noch Mühe gescheut um die Segler/Innen vorzüglich zu bedienen.

An der Sliplore gab es ab und zu mal einen Stau, aber dieser ist meiner Meinung nach leicht zu umgehen, wenn der Fightermast schon mit Hilfe des Takelmastes auf dem Wasser gelegt wird und nach dem Aufkranen des Bootes mit dem Gespann, auf den obigen Parkplatz gefahren wird. Da kann sich dann jeder Zeit nehmen, um sein Boot wieder strassentauglich zu verzurren.

Und Wind hatten wir!

Ab und zu hab ich mir da schon gedacht, ein bisschen weniger hätte auch gereicht.
Aber bei jeder Wettfahrtpause konnten wir dann in die windgeschützte Bucht, auf dem gegenüberliegenden Ufer einfahren und neue Kraft für den nächsten Lauf schöpfen.
Der Umgang mit den teilnehmenden Finnseglern gestaltet sich problemlos an Land so wie auf dem Wasser.

Wenn dann nicht immer der Stefan so gut segeln würde und einem Gast den Vortritt bei den Zieleinläufen liese, wäre wirklich alles perfekt.

Was soll ich noch schreiben?  Ich kann niemanden hintragen!

Anmelden, hinfahren, tolle Tage erleben.

Im nächsten Jahr, bin ich wieder dabei!

Euer Segelkamerad

Dieter

ee könnte durchaus auch zum Status Quo des Segelzentrums Schlungenhof beitragen.
Bürgermeister Federschmidt will uns schon des Morgens die Ehre geben; zahlreiche Präsenz der Fightersegler wäre also angezeigt.

Im Laufe des Mittags/Nachmittags werden wir versuchen mit möglichst vielen Fightern eine kleine Segelveranstaltung durchzuführen. Zu gewinnen gibt es für die Teilnehmer unabhängig von einem Ergebnis einen der eingeworbenen Tombolapreise.

Eine Information für die Wohnmobilfahrer:
Der Campingplatz Herzog wird für die Veranstaltungswoche einen Nachlasspreis gewähren.
07.06.2013
Neues zum Hecht am Steinhuder Meer:
Wie schon auf Seite 1 geschrieben, findet der "Hecht" nicht am Freitag sondern am Pfingstmontag auf dem Steinhuder Meer als Langstreckenregatta statt.
Die Wettfahrt wird von Helfern des SKM begleitet.
Da die meisten Teilnehmer noch am selben Tag einpacken und abreisen werden, haben wir das gemeinsame - traditionelle - Fischessen auf den Sonntagabend vorverlegt.
Allerdings war es in dieser Umgebung nicht in der gewohnten Weise als Räucherfischessen organisierbar, da die Segelvereine uns keinen entsprechenden Platz oder Raum zusagen konnten.
So haben wir im Restaurant Fischerhus ( Graf-Wilhelm-Str. 9-11, 31515 Wunstorf/Steinhude) für Sonntagabend ab 19:oo Uhr Plätze reserviert.
Da das Startgeld für den Hecht ein entsprechendes Räucherfischesssen mitfinanzieren sollte, werden wir es um 10,-€ reduzieren, um eine nachträgliche Auszahlung zu vermeiden.
Ich hoffe, dass alle zum Nordcup gemeldeten Teilnehmer auch beim Hecht dabei sind und wünsche angenehmes Segelwetter, spannende Wettkämpfe und Mast und Schotbruch sowie immer eine handbreit Wasser unter den Kielen.
HW

15.05.2013
Wismeth und Bestenermittlung 2012:
Ralf Kißkalt macht darauf aufmerksam, dass die WAB im Vereinsheim am Brombachsee ( 15 km vom A-See) für 10,-€ als Spende eine preiswerte Übernachtungsmöglichkeit anbietet. Kissen, Überzieher, Decke oder Schlafsack sind mitzubringen.
Frühstück kann bei Angelika im Vereinsheim am Altmühlsee geordert werden.
Interessenten melden sich am besten bei ihm:

Ralf Kißkalt
0911331739
korlic@me.com
18.09.2012
Am Samstag, den 17.03.2012 wird er 70!
Bis hierher hat ER die Geschicke der KV in der Hand, wenn auch schon lange nicht mehr im Vorstand. Loslassen wird er nie können, und darum sind wir froh!
Zum Gratulieren ist es noch zu früh, aber wir wünschen natürlich schon mal alles Gute - egoistisch wie wir sind - damit er uns noch lange zeigen kann, wo es lang geht!
Seine Telefon-Nr. findet ihr auf der Seite "Kontakte".
12.03.2012
Die Klasse trauert um einen Freund und zu seiner aktiven Zeit herausragenden Segler; am 29.12.2011 verstarb Werner Bultmann...
Nachruf Werner Bultmann...

Müritz 2012
Bisher haben schon 14 Segler ihre Teilnahme an den Müritz-Regatten zu Pfingsten angekündigt. Auch die ersten verbindlichen Anmeldungen liegen vor.
Der "Hecht", ausgetragen als Langstreckenregatta ohne Einschränkungen bei Crew und Segelgarderobe, hat im letzten Jahr allen viel Spaß gemacht.
Daher kann ich nur alle Fightersegler, die die Teilnahme an einer Einhandregatta scheuen, aufrufen - und vielleicht besonders die, die im Großraum Berlin zuhause sind:
nehmt euer Fighterherz in die Hand - und Frau, Freundin oder Freund an die Hand - und seid dabei. Allein dieser Segeltag mit dem abendlichen Seglerhock bei Fisch, Bier, Wein und Gesang ist die Reise wert.
Die Veranstaltungen an der Müritz sind angemeldet, die Ausschreibungen findet ihr an der üblichen Stelle unter der Rubrik "Regatta" oder "Termine".
Ich warte auf Eure Anmeldung!
hw  
02.03.2012
Saisonende mit viel Sonne und Ente!
Herrliches Touristenwetter gab es sowohl während der "Wismeth" als auch der Deutschen Bestenermitllung. Leider aber auch Wind an der unteren Grenze der Segelbarkeit bei der BE.
Höhepunkt der Bestenermittlung waren mit Sicherheit die Grillabende, die uns Angelika bescherte, mit Ente, Haxe und Schäufele. Ihr Grillmeister Hans-Werner  tat sein Bestes.
Aufgrund der Gewichtzunahme der Segler und des weiter abnehmenden Windes wurde die BE dann auch nach der 4. Wettfahrt beendet.

Wir gratulieren den Siegern der Deutschen Bestenermittlung:

1. Franz Menzer - GER 215
2. Günther Baumgärtner - GER 214
3. Gerhard Becker - GER 89

und den Siegern der "Wismeth"

1. Gerhard Becker  - GER 89
2. Timo Kleinwächter - GER 88
3. Günther Baumgärtner - GER 214

Den ersten Platz der Rangliste sicherte sich - wie schon im Vorjahr - Franz Menzer.
Herzlichen Glückwunsch!

2011
25 Jahre II
Der Aufruf hat ja wohl doch schon einige Wenige aufgerüttelt! Bis heute haben wir immerhin 19 gemeldete Teilnehmer mit Boot an der Jubiläumsveranstaltung.
Aber soll das denn schon genug sein? Vor 5 Jahren waren es immerhin 36 Boote. Und denkt daran, jeder Teilnehmer nimmt einen der Tombolapreise mit nachhause.
Darunter Einkaufsgutscheine, Regatta-Uhren und mehr. Nicht zu vergessen, für die zusätzliche Teilnahme am Fightercup wird eine nagelneue Fritzfock verlost!

Wie in jedem Jahr hat sich die KV beim Zweckverband um verbilligte Liegeplätze und Parkplätze bemüht!
Ja, und natürlich gibt es am Abend ein Fass Freibier; schließlich feiern wir Geburtstag!
05.07.2011
25 Jahre Fighter! Das Jubiläum am 15.06.2011
Ist Euer Interesse wirklich so gering? Ganze 14 Meldungen sind bis heute - am 30.06., 2 Wochen vor der Veranstaltung - eingegangen.
Meine persönliche, private Meinung dazu: der geplante Aufwand erscheint mir da fast nicht vertretbar.
Gerne lass ich mich ja noch überraschen, bedenkt aber bitte, dass der Tag auch einer gewissen Vorbereitung und Planung bedarf.
Und gerne würden auch wir, der Vorstand, im Rahmen der Trainingstage ein paar Segelstunden genießen.
Meine Bitte also, raus jetzt mit den Meldungen, gebt uns die Sicherheit, dass der Tag ein toller Tag wird.

Auch für den anschließenden Fightercup liegen erst 10 Meldungen vor.
Wir haben daher beschlossen, die von Stephan Bode gestiftete Fock unter den Teilnehmern zu verlosen, die sowohl an der Jubiläumsveranstaltung als auch am Fightercup mitsegeln. Für die Teilnehmer an der Jubiläumsveranstaltung bleiben dennoch eine ganze Reihe andere wertvolle Gewinne.
Na, das sollte doch ein Anreiz sein!

Und da wir schon mal dabei sind.........
7 Meldungen liegen für die Makrele in einer guten Woche vor!
Ein Mitglied ist dabei und arbeitet daran, einen Sponsor für die Klasse zu gewinnen.
Dieser potentielle Sponsor möchte uns zum Termin der Makrele besuchen und beobachten.
Was soll er für einen Eindruck gewinnen, wenn sich 7 einsame Fighter auf dem Altmühlsee verlieren????????????

Noch habe ich die Hoffnung nicht verloren!
Ich rechne mit Euch!
hw,
Euer
1. Vorsitzender
30.06.2011
Die Trimm- und Trainingswoche ( 11.-14.07.)
ist in diesem Jahr aufgrund des Fighter-Jubiläumsjahres um einen Tag kürzer als üblich.
Wir möchten daher alle Teilnehmer bitten, möglichst schon am Sonntag die Boote aufzubauen, damit wir am Montag um 10.oo Uhr pünktlich mit der Begrüßung in die Woche starten können.
Es bietet sich an, seine Kenntnisse schon mal im Rahmen der "Makrele" am Wochenende zuvor zu überprüfen.
Wie üblich findet die Trainingswoche am Altmühlsee am und im Seglerheim der WAB im Seezentrum Schlungenhof statt.
Natürlich unter der bewährten Leitung von Günther Baumgärtner mit Unterstützung unseres Sportwarts, Jochen Schwindt.
Am 15.07. wollen wir das 25jährige Fighter-Jubiläum begehen; wenn das Wetter es zulässt, mit etwas Jux auf dem Wasser und natürlich einer zünftigen Geburtstagsfeier am Abend.
Wir hoffen und wünschen, dass ihr alle dabei seid!
Auch Fightergäste sind willkommen!

Bitte meldet Euch möglichst kurzfristig an!
23.06.2011
Steinhude Open
Letztlich nur 10 Boote traten in Steinhude an, und es kam aufgrund der heftigen Wetterlage auch nur zu 2 Wettfahrten.
Beide Wettfahrten wurden am Samstag  gestartet, am Sonntag drehte der Wind dann noch einmal auf, sodass kein Start mehr möglich wurde.
Nur 5 der 10 angetretenen Fighter kämpften sich in der ersten Wettfahrt ins Ziel; drei gaben auf, bei 2 technischen Ausfällen.
Der Sieger heißt............, wer hätte es gewagt dagegen zu wetten, ......... Franz Menzer! Vor Thomas Beushausen und Jochen Schwindt.
Gratulation!
Die Organisation - natürlich von Martin Arndt - ließ trotz des Wetters wieder keine Wünsche übrig, sodass alle der Meinung waren, hierher kann man immer gerne wiederkommen.
Und noch ein Highlight!
In diesem Jahr gab es keine Mücken!

Ergebnisse ==>>
22.06.2011
Die Müritz war mal wieder eine Reise wert:
17 Teilnehmer und eine stattliche Anzahl mitgereister Segelgroupies waren am Ende rundum zufrieden mit der Veranstaltung an der Müritz, nicht zuletzt natürlich, weil dieses Jahr das Wetter und der Wind wieder mitspielte, auch wenn der Montag noch genutzt werden musste, um die letzten beiden Wettfahrten des Nordcup zu vollenden.
Der "Hecht" ging bei guten 3-4 Windstärken mit zum Teil hackigen Böen in Form einer Langstreckenwettfahrt über die Bühne, die zum großen Teil am halben Wind gesegelt werden konnten, sodass die Strecke über Sitow und die Tonne "Müritz Mitte" von allen in erstaunlich kurzer Zeit bewältigt werden konnte und etliche über die zwischenzeitlich erreichten Höchstgeschwindigkeiten schwärmten.
Der Star des Tages war Stephan, der allen davon segelte. Eine Genugtuung blieb ihm allerdings versagt, nämlich auch Dauersieger Franz hinter sich zu lassen, der aufgrund seines Frühstarts schon an der Tonne "Eldenburg" aus dem Feld geholt wurde.
Stephan ließ es sich nicht nehmen, das anschließende Räucherfischessen mit einer flammenden Runde Fischergeist zu krönen und Heiko schmetterte dazu seine Shanties.
Dank gesagt, an beide!
An den Folgetagen nahm der Wind leider insgesamt ab und nicht immer bliesen die zum Start erforderlichen 2 Winstärken. So drücken auch die Einzelergebnisse des Nordcup aus, dass nicht allein das Können, sondern auch eine Portion Glück notwendig war, um in den einzelnen Wettfahrten vorn dabei zu sein.
Leider musste einer unserer erfolgreichen Nachwuchssegler aufgrund einer Handverletzung schon mit der 3. Wettfahrt die Segel streichen.
Wir wünschen gute Besserung!
Mit einem abendlichen Spanferkelessen gut gestärkt ging es in den 2. Wettfahrttag, jedoch hielt der Wind nicht durch und der Montag als Ersatztag wurde nötig, um die letzten beiden Wettfahrten durchziehen zu können. Am letzten Abend wurden alle noch einmal vom Grill verköstigt und tatsächlich reichte der Wind am Montagmorgen für 2 letzte Wettfahrten.
Am Ende konnte sich wieder ein mal Franz Menzer vor Werner Schulze und Thomas Beushausen platzieren.
Wir gratulieren den Siegern!

Dank sagen möchten wir an dieser Stelle noch einmal allen, die dazu beigetragen haben, dass die Veranstaltung überhaupt stattfinden konnte.
An erster Stelle Günther Baumgärtner, der sofort bereit war, nicht zu segeln, sondern die Regattaleitung zu übernehmen.
Ohne diese Bereitschaft wäre es wohl nicht zur Organisation der Veranstaltung gekommen.
Werner Bultmann, der uns über die gesamte Zeit mit seinem Boot begleitete; Thomas Dressler, der selbst während des "Hechts" die Wettfahrtleitung übernahm und der dafür sorgte, dass uns aus seinem Schweriner Verein ein Wettfahrtleiter zur Verfügung stand; natürlich Jürgen Wandel - der Wettfahrtleiter -, der seine freien Pfingsttage für uns geopfert hat.

Allen unseren helfenden Damen sowie anderen Händen und natürlich den Seglern, die den weiten Weg zur Müritz auf sich genommen haben,  danke dafür, dass Ihr dabei wart.
 
Zu den Ergebnissen ==>>>
21.06.2011
Neues von der Müritz:
Ein erlesenes Feld erwartet die Teilnehmer der diesjährigen Veranstaltung an der Müritz.
Aber nicht nur die Qualität auch die Größe des Feldes überrascht, immerhin gibt es bis heute 17 feste Meldungen.
Darunter fast alles, was in Fighterkreisen Rang und Namen hat; da wird es nicht leicht werden, sich im vorderen Feld zu platzieren.

Einen ganz besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle unserem  KV-Mitglied Thomas Dressler (der leider keinen Fighter mehr besitzt) aussprechen.
Er hat seinen Vereinskameraden vom SC Schwerin, Jürgen Wandel, überredet, während des Nordcups die Aufgabe des Regattaleiters zu übernehmen.
Natürlich gebührt auch diesem ein herzlicher Dank, dass er sich tatsächlich dazu bereit erklärt hat.
Damit ist unser Günther von dieser Aufgabe befreit, und kann voll in das Geschehen eingreifen.
Thomas selbst will uns darüberhinaus, zusammen mit seiner Britta, mit seinem Schlauchboot unterstützen, sodass wir der Größe des Feldes entsprechend mit einer angemessenen Absicherung rechnen können.
Wie schon zuvor berichtet, ist Werner Bultmann mit seinem Boot ebenfalls dabei, und ein weiteres Motorboot stellt uns der WWK zur Verfügung.
Wenn jetzt das Wetter noch mitspielt...............

Ich erinnere noch einmal daran, dass der "Hecht" in diesem Jahr sozusagen als "Freistilregatta" ausgetragen wird. Alles ist erlaubt: Crew an Bord, Gennaker oder auch Spinnaker - so vorhanden. Dabei sein ist alles; wichtig ist der Segelspaß und ganz besonders der Räucherfischabend im Anschluss.
Vielleicht kann sich die ein oder andere Fightercrew ja doch noch entschließen, dabei zu sein. Auch Nichtmitglieder sind als Gäste gern gesehen.

In Vorfreude auf eine gelungene Veranstaltung,
hw
28.05.2011
Abwesenheit des Webmasters:
Vom 1. - 27. Mai ist der Webmaster in Urlaub.
In dieser Zeit wird es keine Aktualisierungen auf unserer Webseite geben.
Eure Meldungen zu den Müritzregatten werden natürlich trotzdem entgegengenommen, jedoch zunächst nicht veröffentlicht.
Da die Mindesteilnehmerzahl für den Nordcup ja schon des längeren erreicht ist und die Veranstaltung gesichert ist, hoffen wir natürlich, dass sich noch einige Segler zusätzlich einen Ruck geben und melden.
Andere mehr oder weniger dringende Anliegen schickt bitte an den Schriftführer, der wird alles notwendige in die Wege leiten.
hw
Steinhude-Open / 2:
Die Ausschreibung liegt jetzt vor. Ebenso die Möglichkeit zur Onlinemeldung.
Hier gehts weiter ==>>>
27.04.2011
Steinhude-Open:
Wir haben die Zusage vom SKM, dass Segler, die direkt von der Müritz ans Steinhuder-Meer fahren wollen, dort schon am Mittwoch (15.06.) kranen können.
Der nächste offizielle Kran-Termin in Mardorf ist dann am Freitag.
Eine andere Möglichkeit ist, das Boot dort in der Woche bis zum Freitag abzustellen.
Die Ausschreibung ist bisher noch nicht veröffentlicht.
Da die Meldung direkt an die WVStM gehen soll, bitte ich, mir auf unserem Formular mitzuteilen, wann man in Mardorf kranen möchte!
04.04.2011
Ab 21. März läuft unser Regelquiz:
Zu gewinnen gibt es eine Sportuhr und ein Fighter-Sweatshirt, sowie Regelkenntnisse, die sich positiv bei dem nächsten Regattaeinsatz bemerkbar machen könnten.
20.03.2011
Homepage-Umstellung:
Aufgrund einer formellen Umstellung unseres Internetauftritts kann es in der nächsten Zeit zu einigen Fehleranzeigen kommen.
Nicht alle Seiten sind direkt wieder erreichbar.
Ich werde intensiv daran arbeiten!
hw
20.03.2011
Haftpflichtversicherung
Wir möchten  noch einmal darauf hinweisen, dass nicht alle Bootshaftpflichtversicherungen auch automatisch Schäden im Rahmen von Regattaveranstaltungen abdecken.
Alle Segler, die beabsichtigen, an Regattaveranstaltungen teilzunehmen - egal ob Yardstick oder Klassenveranstaltungen -, sollten sich von ihrem Versicherer eine (kostenlose!) Versicherungsbestätigung schicken lassen.
Einige Veranstalter gehen inzwischen dazu über, sich diese Versicherungsbestätigung vorlegen zu lassen.
16.02.2011
Müritz 2011
Was kaum zu erwarten war, haben wir noch einmal geschafft.
Sowohl der Hecht von Kamerun als auch der Nordcup werden in diesem Jahr noch einmal stattfinden.
Da der Verein WWK (Stille Bucht von Kamerun) uns schon im letzten Jahr nicht mehr mit einer Regattaleitung unterstützen konnte, war die Veranstaltung jetzt sehr infrage gestellt.
Im letzten Jahr sind wir ausgewichen und haben uns der Müritzsail angeschlossen, leider ein Reinfall.
In diesem Jahr nun hat sich Günther Baumgärtner bereit erklärt, die Regattaleitung zu übernehmen, darüberhinaus stellt uns der Verein WWK ein Motorboot mit 2 Mann (Burschen) Besatzung zur Verfügung.
Aktuell - und da freuen wir uns ganz besonders drüber - hat uns Werner Bultmann angeboten, uns mit seinem Boot ebenfalls zu begleiten.

Nutz die Gelegenheit aus und plant die Veranstaltungen ein, vielleicht ein letztes Mal........
Die Müritztage waren immer ein besonderes Ereignis. Sicher werden wir aus diesem Anlass ein paar Sonderpreise ausloben.
Gern genutzt wird die Veranstaltung, um im Vorfeld ein paar Segel-/Urlaubstage in dieser herrlichen Umgebung zu genießen.
Wir bitten um frühzeitige Anmeldung und denkt auch frühzeitig an die Zimmerreservierung!
hwm
05.02.2011
Newsletter  01-2010 (PDF-2MB) 08.03.2010