Sie befinden sich hier: >> Home >> regatta >> Saison 2012 >> Wismeth 2013

Ergebnisse
Wismeth 2013

                                                                                                                                            Rangliste 2013     

Gemeldete Teilnehmer: 13  /  gestartet: 13 / gezeitet 12 Bootsklasse: Fighter
Geplante Wettfahrten: 5 Wertungssystem: Lowpoint
Ranglistenfaktor: 1,0 Streichung bei 4 Wettfahrten
Kategorie nach WR: A Austragender Verein: WSO                            Wettfahrtleitung:      
Segel_Nr Name Club 1.Wf 2.Wf 3.Wf 4.Wf 5.WfGes Pk RL-Pkt
1 214Günther BaumgärtnerWAB 2 1 (5) 4 7.0 100.00
2 139Gerhard MeierWSO (dnf) 6 1 1 8.0 91.67
3114Gerhard BeckerWSO 1 (7) 4 3 8.0 83.33
4 216Wolfgang Rose
SGT (7) 5 3 2 10.0 75.00
5 199HW MarklgrafDHH 4 2 7 (10) 13.0 66.67
6 75Dieter GroßbergerYCAG 3 (8) 6 5 14.0 58.33
7 192Dr. Rainer HürterSC Bebra 5 3 (11) 6 14.0 50.00
8 88Timo KleinwächterSC Bod 10 4 2 (11) 16.0 41.67
9 192Thorsten LiebigDHH 6 (11) 8 8 22.0 33.33
10119Lothar SchwantesYCN (dnf) 9 9 7 25.0 25.0
11 202Ralf KißkaltWAB 8 (10) 10 9 27.0 16.67
12 52Markus Enge 9 (12) 12 12 33.0 8.33
13 207 Heinz Stiltz WAB (dnf) dnf dnc dnc 42.0
14


Der Wind hielt am Samstag, was der Windfinder versprochen hatte: 2-3 schwankende bf , zeitweilig mit unangenehmen Drehern.
Erstmalig bei dieser Regatta starteten die Sharks vor den Fightern, was dem Ablauf der Veranstaltung gut tat. So konnten am Samstag ohne Verzögerung 4 Wettfahrten hintereinander stattfinden, bei einem gut ausgelegten Up-and-down-Kurs mit Tor in Lee.
Die verkürzte Bahn der ersten Wettfahrt führte allerdings bei einigen Fightern zu Irritationen, sodass sie das richtige Ziel erst garnicht oder zu spät fanden.
Auffällig war aber, dass mittlerweile doch eine Tendenz zu erkennen ist, zum Start rechtzeitig an der Linie sein zu wollen.
So entwickelten sich einige Zweikämpfe, die nicht in jedem Fall ganz ohne Regelverstoß ausgingen, dann aber auch freiwillig zu einem entlastenden - manchmal auch zweien - Kringel führten.
Die Wettfahrtleitung hatte den Wind und den Tag gut im Griff, so dass schon kurz nach vier Uhr, nach 4 Wettfahrten, zu knackigen Wienern  und Freibier geblasen werden konnte.
Der Tag endete im Seglerheim Wald beim gemeinsamen Seglerhock und deftigem Schäufele.
Der Sonntag brachte leider - wie zu erwarten war - keinen Wind mehr, sodass die Segler nach der Siegerehrung um 13 Uhr verabschiedet wurden.
Für drei Fightersegler der Plätze 4 -13 gab es per Verlosung noch eine Überraschung mit nach Hause.
Erwähnenswert ist noch, dass die Fighter erstmalig unter der Flagge des neuen Sponsors segelten - der Firma webOrbis, die für die Klassenvereinigung ein neues Webportal erstellen will.